Rundgang

Das U-Boot-Museum in der Bahnhofstraße 57 in 27478 Cuxhaven-Altenbruch Besichtigung nach Vereinbarung

 

Das U-Boot-Museum
in der Bahnhofstraße 57
in 27478 Cuxhaven-Altenbruch

Besichtigung nach Vereinbarung

 

Eine kleine Führung durch das Museum

getrennt nach Obergeschoß und Untergeschoß.
Die Räume des Museums sind nach erfolgreichen U-Boot-Kommandanten des I. und II. Weltkrieges benannt wie zum Beispiel Otto Weddigen, Otto Hersing, Wolfgang Lüth, Engelbert Endrass, Georg Lassen und Albrecht Brandi.


Raum Wolfgang Lüth
Hier hat die U-Flottille der Bundesmarine ihren Platz, ferner wird der U-Boote ausländischer Marinen (GB und USA) gedacht, mit denen der Stifter in engem Kontakt steht. In einem Glasschrank befinden sich Uniformen aus Nachlässen, in einer großen Vitrine Auszeichnungen und andere wertvolle Sammlungs- und Ausstellungsstücke.
In einer weiteren Vitrine Original-Bootsabzeichen, Flaggen und anderes.

Raum Engelbert Endrass
Ausstellung Modell-U-Boote. (s.a. die dem Archiv verbundenen Modellbaugruppe
Interessengemeinschaft Modell U-Boote Austria)

Raum Georg Lassen
Vitrinen mit vielen Erinnerungs- und Ausstellungsstücken.

Raum Albrecht Brandi
Dieser Raum wird nach Verlegung der Zeitschriften-Bibliothek neu als Museums-Raum im Laufe des kommenden Jahres neu gestaltet werden.

Raum Otto Weddigen
dient als Museumsraum für die U-Boote der Kaiserlichen Marine, so befindet sich dort ein Teil des Nachlasses von SM U-9 und Otto Weddigen, ferner von SM U-35 und SM U-139 und dem Kommandanten dieser Boote Lothar v. Arnauld de la Perière. In Vitrinen sind Nachlässe von Kommandanten sowie von unserer Tauchergruppe des FTU e.V. aus U-Booten der Kaiserlichen Marine geborgene Gegenstände.

Raum Otto Hersing
Dieser Raum ist mit dem gesamten Nachlaß (Mobiliar, Bilder ect) des Kommandanten SM U-21 Otto Hersing ausgestattet.p107_1_00