Rössler, Eberhard

Rössler, Eberhard
Deutsche U-Boote: 1898 – 1918
(Mittler-Verlag, angekündigt für März 2011, 160 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 24,- € , ISBN 978-3-7637628-59)

Eine der bedeutendsten technischen Leistungen in Deutschland im 20. Jahrhundert war die Entwicklung von Unterseebooten. Zwar entschied sich die deutsche Marine erst relativ spät für die Schaffung von Tauchfahrzeugen, doch gelang es den Beteiligten schnell, dem deutschen U-Bootbau eine führende Position zu verschaffen.

Im Ersten Weltkrieg beschränkte politische Rücksichtnahme immer wieder den Einsatz von U-Booten, nach dem Einbruch in den deutschen Funkschlüssel während des Zweiten Weltkriegs konnten U-Boote keine kriegswirksame Rolle mehr spielen. Dennoch war die deutsche U-Bootentwicklung von die Kriegsgegner so bedeutend, dass nach den Kriegen eine vollständige Beseitigung der deutschen U-Bootgefahr und die weitgehende Übernahme der deutschen U-Boottechnologie für ihre eigene U-Bootentwicklung unerlässlich war.

Während über den Einsatz von U-Booten viel und umfangreich in einer Großzahl von Veröffentlichungen berichtet worden ist, wurde nur wenig und meist speziell über die erstaunlich kurzen Entwicklungszeiten dieser komplizierten Schiffe geschrieben. Das vorliegende Buch schildert an Hand vieler Dokumente, Zeichnungen und Bildern die rasante Entwicklung der deutschen U-Boottechnologie und entwicklung im Zeitraum ihrer ersten großen Phase von 1898 bis 1918.