Klasse 241

p037_1_01

Neben den Booten der Kriegsmarine vom Typ XXIII wurde auch ein großes “Elektroboot” der Kriegsmarine – Typ XXI – für die neue Bundesmarine in Dienst gestellt. Das ehemalige U 2540 wurde nach Bergung 1957 und Wiederherstellung zwischen 1960 und 1982 unter dem Namen Wilhelm Bauer als Klasse 241 durch die Bundesmarine als Ausbildungs- und Erprobungsboot eingesetzt, ab 1970 mit ziviler Besatzung. 1983 wird es außer Dienst gestellt und ist seit 1984 als Museumsboot im Deutschen Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven ausgestellt, wo es seitdem von über 3 Millionen Menschen besichtigt worden ist.

Boote

U Wilhelm Bauer (ex  U 2540)

Bauwerft

Blohm & Voss in Hamburg (1944/1945)

Indienststellung

01.09.1960

Außerdienststellung

26.04.1968

Verdrängung

1.620 t / 1.820 t getaucht

Länge

76,7 m

Breite

6,6 m

Tiefgang

6,9 m

Leistung

dieselgetrieben 1.200 PS/ batteriegetrieben 1.200 PS

Geschwindigkeit

15,6 kn/ 17,5 kn getaucht

Reichweite

15.500 sm bei 10 kn

Tauchtiefe

280 m

Bewaffnung

4 Bugtorpedorohre, Rohrminen

Besatzung

57 Mann