Klasse 202

p039_1_01

In der ersten Planungen der Marine war auch der Bau von zunächst 12 kleinen, nur je etwa 100 to verdrängenden U-Booten mit 2 Torpedos als Bewaffnung und 8-10 Mann Besatzung vorgesehen, die jedoch verworfen wurden. Dennoch kam es zur Fertigentwicklung dieses Bootstyps für zunächst 3 Einheiten. Mit der Bezeichnung Klasse 202 wurden ab 1965 dann zwei Versuchs-U-Boote gebaut und am 14.10.1965 als Hans Techel und am 06.04.1966 als Friedrich Schürer in Dienst gestellt, das dritte Boot wird nicht mehr gebaut.

Die kleinen Boote mit nur 6 Mann Besatzung, 2 Bugtorpedorohren und einer geringen Reichweite von gerade 400 sm bei 10 kn mit ihrem 350 PS Antrieb erwiesen sich aber als weitgehend ungeeignet und wurden jeweils nur wenige Monate nach ihrer Indienststellung wieder außer Dienst gestellt (Hans Techel am 15.12.1966 und Friedrich Schürer am 15.12.1966). Die weitere Entwicklung wurde damit gleichzeitig beendet.

Boote

U Hans Techel und U Friedrich Schürer

Bauwerft

Atlaswerke in Bremen

Indienststellung

U Techel=14.10.1965/ U Schürer=06.04.1966

Außerdienststellung

U Techel=15.12.1965/ U Schürer=15.12.1966

Verdrängung

100 t/ 137 t getaucht

Länge

32,1 m

Breite

3,4 m

Tiefgang

2,7 m

Leistung

dieselgetrieben 350 PS/ batteriebetrieben 350 PS

Geschwindigkeit

6 kn/ 13 kn getaucht

Reichweite

1.500 sm bei 5 kn

Tauchtiefe

max. 100 m

Bewaffnung

2 Bugtorpedorohre

Besatzung

6 Mann