Stiftung

Name, Sitz und Rechtsform

Die Stiftung führt den Namen “Deutsches U-Boot-Museum – Archiv für Internationale Unterwasserfahrt”. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat ihren Sitz in 27478 Cuxhaven-Altenbruch.
Die Organe der Stiftung sind Vorstand und Beirat. Nach dem Ableben des Stifter und ehemaligen geschäftsführenden Vorstandes Horst Bredow im Februar 2015, setzt sich der neugeordnete Vorstand der Stiftung und Beirat aus folgenden Mitgliedern zusammen:


Stiftungsvorstand

Frau Annemarie Bredow – 1. Vorsitzende
Frau Dr. Jutta Baberg – 2. Vorsitzende
Herr Lutz Erntges
Herr Oliver Meise
Günter Prill
Herr Herbert Riemer
Herr Prof. Peter Tamm

Stiftungsbeirat

Frau Vera Jahnholz-Riemer – Vorsitzende
Herr Peter Brandt
Herr Wolfgang Klaue
Herr Thomas Klemm
Herr Jens Kruse – Stiftungsaufsicht Stadt Cuxhaven
Herr Karl-Heinz Schroth
Herr Peter Schulz


Stiftungsziele

Zweck der Stiftung ist die Erhaltung, der Ausbau und die weitere Betreuung des vom Stifter im Jahr 1952 unter der Bezeichnung “U-Boot-Archiv Möltenort im VDU” (Verband Deutscher U-Bootfahrer e.V.) aufgebauten Archives und der musealen Sammlung zum Zwecke der Traditionspflege der U-Bootfahrer sowie der Unterstützung und Förderung wissenschaftlicher Arbeiten. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Erteilung von Auskünften, sei es zu persönlichen (Aufklärung von bislang unbekannten Schicksalen der U-Bootfahrer und ihrer Boote), oder zu wissenschaftlichen (historischen und technischen) Zwecken.

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung. Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.


Die Satzung kann nach Absprache in der Geschäftsstelle eingesehen werden. Alle Mitglieder der Stiftung arbeiten ehrenamtlich!