Plakate

Informationen zu U 505 ( Typ IX C )
Kiellegung 12.06.1940
Stapellauf 24.05.1941
Indienststellung 26.08.1941
Bauwerft Deutsche Werft Hamburg

 

Das Boot wurde am 04.06.1944 im Mittelantlatik nordwestlich von Dakar durch US-Seestreitkräfte sinkend aufgebracht, nachdem es durch Fliegerbomben, Artillerie und Wasserbomben schwer beschädigt worden war. Es wurde nach Bermuda, Port Royal Bay abgeschleppt, dann als USS Nemo zu Versuchen bis 1953 eingesetzt. Ab 1954 Museumsboot in Chicago.

p093_1_00

Plakat (Kopie) Farbdruck – Größe ca. 60×80 cm – Preis 18 Euro zzgl. Versandkosten


Die Geschichte zum Plakat

Captain Gallery in Siegerpose auf dem Turm
Captain Gallery in Siegerpose auf dem Turm

Nach dem erzwungenen Auftauchen öffnet die Besatzung die Flutventile und verläßt unter gegnerischen Feuer das Boot. Ein Mann fällt, mehrere werden verwundet, darunter auch der Kommandant OlzS d.R. Harald Lange. Die Amerikaner feuern nur mit leichten Maschinenwaffen, um den Druckkörper des Bootes nicht zu beschädigen.

Captain Daniel V. Gallery, Kommandeur der Kampfgruppe die U 505 gestellt hat, schickt sofort eine Barkasse mit einem Enterkommando zu dem Boot. Das Achterschiff liegt bereits bis zum Turm unter Wasser. Doch das Enterkommando schafft es im letzten Moment noch, den starken Wassereinbruch zu stoppen. Fünf “T-5 Zaunkönig” Horchtorpedos, sämtliche Papiere sowie Schlüsselunterlagen werden an Bord gefunden und sichergestellt.

Quelle:
Text: Busch/Röll – Deutsche U-Boot-Verluste Bd.4
Foto: Deutsches U-Boot Museum