Personalzahlen

Übersichten zu U-Booten der Kaiserlichen Marine, hier: Verbleib (Personalzahlen)

Das Personal der U-Bootwaffe der Kaiserlichen Marine bestand anfangs nur aus Berufs- und Zeitsoldaten, erst im Laufe des Krieges wurden auch Dienstverpflichtete an Bord von U-Booten kommandiert.

Tabelle 1: Personalbestand

Zeitpunkt U-Bootwaffe gesamt U-Bootbesatzungen U-Boote im Dienst
01.08.1918 1.400 747 27
01.09.1918 11.917 5.467 172

Zum Vergleich: Die Kaiserliche Marine hatte bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges einen Personalbestand von 22.152 Soldaten (6.207 Offiziere, 6.291 Unteroffiziere und Mannschaften, 639 Soldaten in der Ausbildung sowie 8.961 Soldaten im Landdienst) und 4.382 Beamten, dazu arbeiteten auf den Werften insgesamt rund 24.000 Beschäftigte. Die U-Bootwaffe hatte damit bei Personal einen Anteil von 6,31 % bezogen auf die Gesamtmarine

Tabelle 2: Personalabgänge bei den U-Bootbesatzungen bis 01.09.1918

Art Anzahl
Gefallen (2.415) und für tot erklärt (811) 3.326
Vermisst 1.807
In Heimat verstorben wegen Verwundung 83
In Internierung oder Gefangenschaft verstorben 16
gesamt 5.132
dazu: aus Internierung oder Gefangenschaft zurückgekehrt 792
gesamt 5.924

Zählt man den Personalbestand der U-bootwaffe zum 01.09.1918 von 11.917 Soldaten mit den Personalabgängen bei den Besatzungen von Kriegsbeginn bis zu diesem Zeitpunkt (5.924 Soldaten) zusammen, ergibt sich ein Gesamtbestand der U-Bootwaffe der Kaiserlichen Marine im Ersten Weltkrieg von 17.841 Soldaten.

Tabelle 3: Verlustanteil (Gefallene, Gestorbene, Vermisste) bei den U-Bootbesatzungen

Art Anzahl Prozent
Personalstand 01.09.1918 5.467 51,59 %
Verluste (ohne Gefangene/Internierte) 5.132 48,41 %
gesamt 10.599 100,00 %

Zum Vergleich: Die Kaiserliche Marine hatte Verluste von insgesamt 34.833 Soldaten zu beklagen (1.569 Offiziere, 8.067 Deckoffiziere und Unteroffiziere sowie 25.197 Mannschaften), der Anteil von gefallenen U-Bootmännern darin 14,73 %.

Zusammengestellt nach:

Michelsen, Andreas: Der U-Bootkrieg 1914-1918, Koehler, Berin 1925
Schulze-Wegener, Guntram: Deutschland zur See – 150 Jahre Marinegeschichte, Mittler & Sohn, Hamburg 1998