Kapitel 11

Zur Themenübersicht

Das Archiv und Mieczyslaw Jastrzebski

Welch ein Mensch: Historiker, Techniker, Handwerker in allen Bereichen (Malen, Mauern, Verputzen, Tapezieren, Holzarbeiten, Möbelbau, elektrische Anlagen) – er kann alles! Wie sein Name deutlich zum Ausdruck bringt, kommt er aus Polen, – und zwar im Juli 2004 zum ersten Mal. Seitdem ist er unser ständiger helfender “Guter Geist”.

Wenn er kommt, bringt er entweder ein für das Museum wertvolles Stück mit, oder er baut oder renoviert etwas in unseren Archiv-Gebäuden. Am 27.05.2005 kam er mit 3 polnischen Freunden – sie hatten ein Typ XIV – Modell für uns als Geschenk mitgebracht, von Mieczyslaw gebaut.

p101_1_00

Am 01.11.2006 war sein Besuchsgeschenk ein von ihm gebautes Modell von U 215 – Typ VII D, dabei handelt es sich um ein auf Typ VII C-Basis gebautes Minenboot. Am 07.03.2007 brachte er ein Stück aus einem Druckkörper eines Typ XXI-Bootes. Als ich ihn fragte, woher er das habe, lächelte er nur und sagte: “Is gutt?” Es würde zu weit führen, alle kleinen Stücke, die er bei weiteren Besuchen mitbrachte – z.B. eine 10,5 cm-Kartusche (im Kanonenraum) aufzuführen. Etwas, das für ihn charakteristisch ist: In der 1. Augustwoche 2011 zogen wir mit vielem Archiv-Material in das neue Haus neben unserem Archivhaus ein. Am 01.08. rief gerade seine Tochter aus Berlin an, um mir eine Mitteilung ihres Vaters durchzugeben.

Ich erwähnte nur kurz unseren Umzug und die damit verbundene Arbeit, – Mieczyslaw setzte sich in Polen in sein Auto und war am 02.08. hier – zum Verputzen, zum Malern, zum Aufbauen der 35 neuen Regale, – er war überall dabei!

Danke, mein Freund !

 

Zu Kapitel 12 und 13