Bestandszahlen

Übersicht zu U-Booten der Kaiserlichen Marine, hier: Bestand (Bestandszahlen)

Monat / JahrIndienst-
stellung
Unfälle,
Verluste
Inter-
nierungen
Gesamt-
bestand
∅ Frontboote
bis 31.07.1914281 (U 3)-27-
August
1914
3 *2-2820
September
1914
3--3124
Oktober
1914
1--3227
November
1914
21-3328
Dezember
1914
22-3328
Januar
1915
22-3327
Februar
1915
4--3727
März
1915
73-4127
April
1915
61-4626
Mai
1915
81-5335
Juni
1915
62-5740
Juli
1915
53-5944
August
1915
23-5845
September
1915
22-5846
Oktober
1915
21-5944
November
1915
2115942
Dezember
1915
6--6544
Januar
1916
3--6841
Februar
1916
5--7341
März
1916
92-8047
April
1916
83-8552
Mai
1916
92-9258
Juni
1916
81-9965
Juli
1916
93-10572
August
1916
101-11474
September
1916
101-12380
Oktober
1916
111-13387
November
1916
115-13993
Dezember
1916
153-15197
Januar
1917
62-155103
Februar
1917
44-155111
März
1917
431155128
April
1917
52-158127
Mai
1917
57-156130
Juni
1917
83-161132
Juli
1917
1151166130
August
1917
123-175128
September
1917
812-171139
Oktober
1917
136-178140
November
1917
58-175137
Dezember
1917
67-174134
Januar
1918
39-168132
Februar
1918
63-171129
März
1918
851173127
April
1918
87-174125
Mai
1918
10142168125
Juni
1918
123-177112
Juli
1918
96-180121
August
1918
87-181124
September
1918
109-182128
Oktober
1918
115-188121
November
1918
211188- **
gesamt373178 + 14 ***7174 ***-

* Darin enthalten das für Norwegen in Deutschland seit dem 04.04.1913 in Bau befindliche und am 05.08.1914 beschlagnahmte U-Boot, das dann als U A von der Kaiserlichen Marine am 14.08.1914 in Dienst gestellt wurde.
** Am 26.10.1918 Einstellung der Kampfhandlungen und Rückrufbefehl
*** Beim Verlassen der Stützpunkte in Flandern und im Mittelmeer ab 29.09.1918 gesprengt: 14 weitere U-Boote

Zusammengestellt nach Michelsen, Andreas: der U-Bootskrieg 1914-1918, Koehler, Berlin 1925